Potrait/Historie

Wir stellen uns vor ...

Gründung im Jahr 1946

Gegründet wurde der heutige Pflanzenhof Plum als Obstbaumschule und Samenhandlung Josef Schiffers im Jahre 1946 am jetzigen Standort an der Wassenberger Straße in Heinsberg- Unterbruch. Josef Schiffers absolvierte in den 1930 Jahren eine Gärtnerausbildung in der Baumschule Sieben in Hückelhoven- Ratheim und erlangte im Jahr 1943 seinen Meisterbrief an der Meisterschule in Bonn. Nach Kriegsende begann er neben der Landwirtschaft auf dem elterlichen Bauernhof mit der Anzucht von Obstbäumen und dem Handel mit Sämereien.

1950er und 1960er Jahre

In den 1950er und 1960er Jahren erweiterte sich das Sortiment an Baumschulpflanzen stetig. Nadelgehölze, Laubgehölze und Rosen wurden in steigendem Maße kultiviert. Auf dem Betriebsgelände wurden zu dieser Zeit neben Laubgehölzstecklingen auch Rosen und Nelken in Gewächshäusern produziert.

Pflanzenhof Plum

Josef und Agnes Schiffers mit Mitarbeitern, sowie
den Töchtern Christel und Anneliese in den 1950er
Jahren.

Pflanzenhof Plum

Josef Schiffers, ganz links, mit dem ersten Auszubildendem
Alois Geiser, rechts.

 

Pflanzenhof Plum1977: Übernahme durch Anneliese und Karl-Heinz Plum

Im Jahr 1977 übernahmen Anneliese Plum, geb. Schiffers und Gärtnermeister Karl-Heinz Plum die Baumschule und führten diese als Baumschule Plum weiter. Produktionsschwerpunkte in der 1970er und 1980er Jahren waren Rosen, Obstgehölze, Heckenpflanzen und Nadelgehölze. In gleichem Maße wurde neben der Baumschule auch in den Privatverkauf investiert, der immer eine große Bedeutung im Betrieb hatte.

Pflanzenhof Plum1983

Seit 1946 haben rund 30 junge Menschen ihre Berufsausbildung in unserer Baumschule absolviert. Das unten stehende Foto zeigt Karl- Heinz Plum mit den Auszubildenden Gabrielle Schaffrath und Lucas Windelen bei der Rosenveredlung im Jahr 1983. Gabrielle Schaffrath feierte im Jahr 2007 ihre 25 jährige Betriebszugehörigkeit und ist heute im Pflanzenhof Plum tätig.

Pflanzenhof Plum1990er Jahren

In den 1990er Jahren wurde neben der neuen Versandhalle für die Baumschule ein neues Verkaufsgewächshaus im Pflanzenhof gebaut. Die Baumschulproduktion spezialisierte sich in diesen Jahren zunehmend auf die Anzucht Alter und Historischer Obstsorten.

1992 bis 2004: Karl-Heinz Plum engagiert sich ehrenamtlich

Karl-Heinz Plum engagiert sich seit Beginn seiner Unternehmer Tätigkeit immer ehrenamtlich für den Berufsverband. Zu Beginn arbeitete er viele Jahre als Prüfer bei Gehilfen- und Meisterprüfungen mit, dessen Ausschuss er viele Jahre leitete. In den Jahren 1992 bis 2004 stand er dem Verband Rheinscher Baumschulen als Präsident vor. In dieser Zeit konnte er sich an vielen Gartenbauprojekten im Rheinland aktiv engagieren, unter anderem bei mehreren Bundes- und Landesgartenschauen. Seit Januar 2005 vertritt Karl- Heinz Plum als Präsident des Bundes deutscher Baumschulen mit großem Einsatz die Interessen des Berufsstandes gegenüber der Politik.

2005 bis 2013: Karl-Heinz Plum - Präsident des Bundes deutscher Baumschulen

Von 2005 bis 2013 vertrat Karl- Heinz Plum als Präsident des Bundes deutscher Baumschulen mit großem Einsatz die Interessen des Berufsstandes gegenüber der Politik.

Pflanzenhof Plum

Besuch beim Bundespräsidenten Horst Köhler
im Garten von Schloss Bellevue im Jahr 2007.

Pflanzenhof Plum

Eröffnung der Bundesgartenschau Gera/ Ronneburg zusammen mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Dieter Althaus im April 2007.

Pflanzenhof Plum2006: 60 jähriges Jubiläum

Im Jahr 2006 feierte der Pflanzenhof Plum sein 60 jähriges Bestehen. In gleichem Jahr begann Dipl.- Ing. Andreas Plum seine Tätigkeit im elterlichen Betrieb und leitete zusammen mit den Eltern das Unternehmen.

Pflanzenhof Plum2012: Übernahme durch Andreas Plum in 3. Generation als Familienbetrieb

Seit dem Jahr 2012 wird das Unternehmen von Andreas Plum in 3. Generation als Familienbetrieb geführt. In unserem Verkaufsgelände bieten wir Ihnen heute ein einzigartiges Pflanzensortiment aus eigener Anzucht, das wir mit Raritäten aus der Region sowie aus anderen deutschen und europäischen Anzuchtgebieten komplettieren. Schwerpunkte sind dabei der Verkauf von Obstgehölzen, Bäumen, Stauden, Sträuchern, Rosen und Saisonblumen. Eine eigene Floristik bietet außerdem jahreszeitlich aktuelle Blumensträuße an.

Öffnungszeiten Pflanzenhof:

Montag - Freitag:
9.00 - 18.30 Uhr
Samstag:
9.00 - 16.00 Uhr
Sonntag (Schautag):
11.00 bis 17.00 (nur von April bis Oktober)
Facebook